Folgen Sie @ZeeMeekPeek




Katy Perry steckt mitten in einigen Kontroversen um ihr neues Musikvideo zu ihrer Hitsingle „Dark Horse“.




Obwohl das Video zum Thema Ägypten für die historische Genauigkeit gelobt wird, machen sich Vorwürfe breit, das Video fördere Blasphemie.




Das Video zu „Dark Horse“ zeigt einen Verehrer von Perry, der in dem Video eine böse ägyptische Königin spielt, wie er sich an einem Anhänger mit der Inschrift „Allah“ in arabischer Schrift verbrennt.




Daraufhin wurde auf Change.org eine Online-Petition gestartet, in der gefordert wurde, dass YouTube das Musikvideo verbietet.











Die Petition wurde vom 22-jährigen Shazad Iqbal erstellt und lautet wie folgt:




Bei 01:15 im Video Dark Horse wird ein Mann gezeigt, der verbrannt wird, während er einen Anhänger trägt (ebenfalls verbrannt), der das Wort „Allah“ bildet, das das arabische Wort für Gott ist. Dies zeigt, dass Blasphemie in dem Video klar vermittelt wird, da Katy Perry (die eine Opposition Gottes zu repräsentieren scheint) den Gläubigen und das Wort Gott in Flammen aufgehen lässt.

Dies ist der Grund für die Einreichung der Petition, damit Menschen aus verschiedenen Lebensbereichen, verschiedenen Religionen und aus verschiedenen Teilen der Welt zustimmen, dass das Video Blasphemie fördert, wobei die Verwendung des Namens Gottes auf irrelevante und abstoßende Weise als unangemessen angesehen würde jede Religion. Wir hoffen, dass das Video selbst, das solche Bilder zeigt, entfernt wird. Solche Handlungen werden weder geduldet noch toleriert, wir hoffen, dass YouTube das Video entfernt.




Entsprechend ZEIT , haben sich bereits 57.000 Menschen dieser Petition angeschlossen.




Perry muss ja nicht antworten.