Nach dem Vorbild von „Love Rain“ soll „Doctor Stranger“ verfilmt werden. Das 20-teilige Drama „Love Rain“, das in Korea keine Top-Quoten erhielt, war in Japan überaus erfolgreich und wurde dort auch als zweiteiliger Film veröffentlicht.

Jetzt soll „Doctor Stranger“ in China eine ähnliche filmische Behandlung erhalten.

Obwohl das medizinische Spionagedrama mit Lee Jong Suk und Jin Se Yeon, Kang So Ra und Park Hae Jin noch einige Folgen vor sich hat, laufen bereits Pläne für die Veröffentlichung der Filmversion.



Ein Vertreter der Produktionsfirma von „Doctor Stranger“ sagte gegenüber Dispatch, dass eine Filmversion bereits in Arbeit sei.

„Es wird detailliertere Gespräche mit der chinesischen Seite geben, wenn das Drama endet“, sagte der Vertreter.

Um es auf Filmlänge zu bringen, muss das 1.400-minütige Drama auf 120 Minuten gekürzt werden. Es wird aber auch zusätzliches Filmmaterial gedreht. Und dann müssen die Stimmen der Schauspieler synchronisiert werden.

„Wir sind auch in Gesprächen, um es auf Chinesisch zu synchronisieren, damit es für chinesische Fans besser zugänglich ist“, sagte der Sprecher.

Es ist zwar nicht das erste Mal, dass ein K-Drama auf Filmlänge gekürzt wurde, aber es ist nicht so üblich. Wenn ein K-Drama erfolgreich ist, versuchen Produktionsfirmen im Ausland normalerweise, die Verlagsrechte zu bekommen und ihre eigene Version mit lokalen Schauspielern zu machen.

Es gibt auch politische Implikationen für die Popularität dieses Dramas in China und für die Veröffentlichung des Films.

Durch die Darstellung nordkoreanischer Attentate, medizinischer Experimente und Folter porträtiert „Doctor Stranger“ das Regime der Nation in einem sehr negativen Licht. China bleibt Nordkoreas größter Verbündeter. China hat geschworen, die nordkoreanische Regierung zu verteidigen, aber in letzter Zeit deuten einige politische Strategen an, dass China das Vertrauen in das nordkoreanische Regime verliert.

Die Produzenten warnten davor, dass sich die Handlung der chinesischen Verfilmung voraussichtlich von der des Dramas unterscheiden werde. Die Geschichte wird geändert, aber sie haben nicht angegeben, was sich ändern könnte.

„Es besteht die Möglichkeit, dass wir die Handlung unter Berücksichtigung der Emotionen der chinesischen Zuschauer ein wenig ändern“, sagte der Drama-Vertreter gegenüber Dispatch. „Aus diesem Grund wird es eine zusätzliche Drehwoche geben. Wir sind gerade dabei, die Zeitpläne sowohl für die Produktionsmannschaft als auch für die Schauspieler festzulegen.'

Werden Änderungen in der Handlung dazu führen, dass Nordkorea in einem positiveren Licht dargestellt wird?

Der Film wird nur in China veröffentlicht und es wurde noch kein Premierentermin festgelegt.